Prem am Lech - Nach oben

Ferienhaus Ott

Schnellanfrage

Mittwoch, 19. Februar 2020

Aktuelles in Prem

ID-124

Neue Wege be-gehen

Geschrieben von marion am 30.10.15 um 10:45 Uhr • Artikel lesen

Kategorie: Tourist-Information

Prem am Lech

Unter dem Motto „Neue Wege gehen“ wurde im Jahr 2014 erstmals ein Aktivtag mit Premer Feriengästen eingeführt. Als herausragendes Erlebnis des diesjährigen Aktivtags im August war das Ehepaar Stürmer aus Witten mit dem Vorsitzenden des Verkehrsverein Prem Udo Ernst auf einer besonderen Tour unterwegs. Der Geiselstein, in der Literatur auch wegen seiner markanten Gestalt, das „Matterhorn der Ammergauer Alpen“ genannt, hatte Udo Ernst für das Ehepaar Stürmer ausgewählt. Sandra & Michael Stürmer hielten sich im Zeitraum August bereits zum 12. Mal in ihren Jahresurlaub in Prem auf und waren mit Udo Ernst schon auf dem Kesselrundweg im Kenzengebiet unterwegs. Umso erfreuter aber auch ein wenig beklommen waren Stürmers, dann auch als sie das Ziel des Aktivtages erfuhren. Ganz so schwer wie sein großer Schweizer Namensverwandter ist der Geiselstein zwar nicht zu erklimmen; geschenkt bekommt man seine Besteigung aber nicht. Zeigt er sich doch von allen Seiten als eleganter, wilder Felsberg.

Prem am Lech

Mit einem der ersten Busse ging es dann hinauf zum Wankerfleck und weiter zu Fuß in anderthalb Stunden den Steig zum Geiselsteinsattel hinauf. Beeindruckend lag die Nordwand des Geiselsteins mit ihren 500 Höhenmetern zur Linken und drückte etwas auf die Stimmung der „Neulinge im Fels“. Am Geiselsteinsattel angekommen, hieß es nun für alle Gurtzeug anlegen und Steinschlaghelm aufsetzen.

Prem am Lech

Am kurzen Seil ging es nun die wenigen Meter den Grat hinauf und über den markierten Weg unterhalb der Westwand querend zum Einstieg an der markanten Doppelrinne. Nun wurde die Sache für das Ehepaar Stürmer langsam ernster, waren Sandra und Michael jetzt letztlich an den Seilenden allein auf sich gestellt. Die Tour war zwar von der Seilführung her vorgegeben aber es galt nun doch die richtigen Tritte und Griffe zu finden und zu nutzen. Die glatte Schlüsselstelle forderte noch einmal etwas Moral und dann kam auch schon bald das Gipfelkreuz mit grandiosen Rundumblick in Sicht. Verdiente Gipfelrast, doch der Himmel zieht zu. Schon geht es wieder zuerst von oben gesichert den Normalweg hinab. Zwischen den Rinnen wird abgeseilt, auch eine neue Erfahrung für Stürmers, mit der Zeit geht es aber immer besser und dann ist auch schon der Quergang erreicht. Am Geiselsteinsattel angekommen beginnt es leicht zu regnen und so kommt es zu dem Entschluss nicht mehr über die Kenzenhütte zu gehen, sondern direkt wieder zum Wankerfleck abzusteigen.

Trotz des einsetzenden Regens und der körperlichen Anspannung waren Stürmers von dem Erlebnis Geiselstein so angetan, dass weitere Bergbesteigungen geplant sind. Prem ist immer eine Überraschung wert.

172100 Views • Kategorien: Tourist-Information
« Seid Ihr mutig genug, neue Wege zu gehen? » Zurück zur Übersicht « Neu!!! Oberbayern Wanderführer erhältlich »
RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge

Aktuelles in Prem

Geführte Moorwanderungen

Aufgrund der sehr nassen Verhältnisse innerhalb des Moores können in diesem Jahr keine geführten Moorwanderungen mehr durchgeführt werden.

Das Premer Moor ist jedoch auf seinem ausgewiesen Weg weiterhin begehbar.

Wir bitten um Verständnis.

Tourist-Information Prem

» Mehr lesen

Wanderung mit Kindern von Lechbruck nach Prem

Wir sind mit den Kids den Lechhöhenweg von Lechbruck nach Prem zum Waldspielplatz gelaufen.

http://landeiundco.de/category/aktiv/landei-unterwegs/bayern

» Mehr lesen

Veranstaltungen

Biomüll

Biomuell

Beginn: Mittwoch 19.02.2020
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

» Mehr lesen

Restmüll

Restmuell

Beginn: Mittwoch 26.02.2020
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

» Mehr lesen

Biomüll

Biomuell

Beginn: Mittwoch 04.03.2020
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

» Mehr lesen

Gelber Sack

Gelber_Sack

Beginn: Dienstag 10.03.2020
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

» Mehr lesen

Restmüll

Restmuell

Beginn: Mittwoch 11.03.2020
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

» Mehr lesen

Trachtenverein Prem