Prem am Lech - Nach oben

Musikkapelle Prem

Musikkapelle Prem

Wetter in Prem

ID-4

Auszug aus unserer Chronik

Erstmals wurde die Existenz einer Musikkapelle in Prem 1836 in den Kirchenarchiven erwähnt. Bereits 1835 wurden die ersten Instrumente beschafft, dies waren 2 "Intentions-Hörner" und 2 neue Klarinetten.
Im selben Jahr wird eine Sammlung zur Anschaffung von Kircheninstrumenten durchgeführt. Am 25. November sind von August Paulus, Instrumentenhändler aus Sachsen-Neukirch bei Hof, noch folgende Instrumente erworben worden: 3 Trompeten, 2 einfache Klarinetten und eine Klarinette mit mehreren Klappen um 31 Gulden und 30 Kreuzer.

Erster Dirigent war Martin Enzensberger (zum "Joasemann") bis 1865.

Am 20. Januar 1936 trat Pfarrer Josef Laber seinen Dienst in Prem an, wo er bis 1 November 1847 tätig war. Pfarrer Laber stellte fest: "Da eine Kirchenmusik in Prem eingeführt ist, können jetzt auch Hochämter abgehalten werden!"

1838 werden wiederholt Ausgaben für Musikinstrumente wie Posaune, Trompete und Klarinette unter Pfarrer Laber verzeichnet. Es ist die Rede von Chormusikanten, die wohl auch bei Hochzeiten gespielt haben.

1865 wird Franz Bauer, Hausname: "Pienz", neuer Dirigent bis 1889.
Aus dem Jahr 1888 finden sich Notenblätter der National-Hymne, am 2. September geschrieben von den Musikanten Xaver und Klemens Christa, sowie Franz Lory. Xaver Christa war es auch, der 1889 die Leitung der Kapelle bis 1902 übernahm.

Musikkapelle Prem - 1902Im Jahre 1902 entstand auch die erste vorhandene Fotoaufnahme mit dem neuen Dirigenten und späteren Ehrenbürger Michael Weichselsdorfer, der die Kapelle bis 1935 leitete.

Am 4. März 1906 spielt die Musikkapelle Prem anlässlich einer Feier des Prinzregenten, sowie des 100-jährigen Bestehens Bayerns als Königreich.

Von 1922 bis 1935 existierte ein Musikverein Prem. Hauptlehrer Weichselsdorfer ist Musikmeister, Josef Dietmair Vorstand und Georg Lang, Kassier. Letzterer übernahm auch 1935 die Leitung der Kapelle.

Musikkapelle Prem - 1951 Aus dem Jahr 1951 ist ein Foto vorhanden, das die Kapelle anlässlich der Glockenweihe zeigt.

1954 wird die Kapelle mit 16 Musikanten neue zusammengestellt, und wird sozusagen das Fundament der heutigen Musikkapelle Prem.

Musikkapelle Prem - 1958 Bezirksdirigent Martin Dürr aus Steingaden übernimmt 1965 die musikalische Leitung der Premer Musikkapelle, die er bis 1977 ausübte.

1968 wurde wieder eine Vorstandschaft gewählt, die sich wie folgt zusammensetzte: 1. Vorstand Josef Lang, 2. Vorstand: Anton Niggl, Schriftführer Josef Ott, Kassier Hermann Bollenmüller, Notenwart: Michael Streif, Beisitzer Martin Niggl und Josef Greißl. Unter der neuen Vorstandschaft schließt sich die Kapelle dem Allgäu-Schwäbischen Musikbund an.

Seit 1977 leitet Manfred Schmölz die Musikkapelle Prem. Unter ihm treten auch erstmals Mädchen in die Kapelle ein.

1Musikkapelle Prem - 1971978 wird der Musikkapelle Prem die "Pro Musica" - Plakette für über nachweislich 100-jähriges Bestehen der Kapelle im Auftrag von Bundespräsident Walter Scheel verliehen.

Die Ausrichtu ng des 11. Bezirksmusikfestes im Bezirk 3 Füssen 1981, war bisher die größte Herausforderung, die die Mitglieder der Kapelle damals zu bewältigen hatten.

Leider regnete es am Festsonntag so heftig, dass an eine Durchführung des Festzuges durch den Ort nicht einmal zu denken war. Josef Linder spricht heute noch oft über sein erstes Bezirksmusikfest das er als frisch gewählter Bezirksleiter damals anhand des schlechten Wetters immer noch "gut" in Erinnerung hat.

Musikkapelle Prem - 19921987 wurde Manfred Schmölz als Dirigent von Blasorchestern im Laienmusizieren staatlich anerkannt.

1988 wurde die Kapelle in das Vereinsregister eingetragen.

Nach 24-jähriger Tätigkeit als 1. Vorstand übergab Josef Lang 1992 sein Amt an Josef Heißerer. Josef Lang wurde 1993 die große silberne Bundesmedaille des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes für sein Wirken überreicht.

1996 übernahm Heinrich Niggl den Posten als 1. Vorstand.

Seit 2009 ist Stefan Niggl als Vorstand tätig.

Musikkapelle Prem - 20022002: Beim traditionellen Weihnachtskonzert wird Manfred Schmölz die "Goldene Anstecknadel am weißenblauen Band" durch den Allgäu-Schwäbischen Musikbund für 25-jähriges Dirigentenjubiläum verliehen.
Für 40-jähriges aktives Musizieren konnten Josef Ott, Franz Ott, Josef Greißl, Georg Greißl und Wilhelm Enzensberger mit der Ehrennadel in Diamant geehrt werden. Diese Ehrung erreichte zuvor nur Josef Lang.

Kontaktadressen:

1. Vorstand: Stefan Niggl, Angerweg 18, 86984 Prem
Dirigent: Manfred Schmölz, Röthenbachstraße 2, 86984 Prem

1580 Views

Aktuelles

Jahreskonzert

Die Musikkapelle Prem veranstaltet am Donnerstag, den 26. Dezember 2019 um 20 Uhr in der Turnhalle der Mittelschule Steingaden das traditionelle Weihnachtskonzert. Zum Vortrag kommen klassische Stücke, Medleys, Walzer, Polka und Marsch. Über Ihren geschätzten Besuch würden wir uns sehr freuen.

» Mehr lesen

Termine