Prem am Lech - Nach oben
Gemeinde Prem

Prem am Lech

Herzlich willkommen in Prem am Lech

Menü

Veranstaltungen

Übungsschießen für Jung und Alt

Schuetzenverein_Prem

Beginn: Dienstag 24.10.2017
Uhrzeit:   Uhr
Wo: Schützenstüberl Prem

Ablauf: {Ablauf}

Mehr lesen

Restmüll

Restmuell

Beginn: Mittwoch 25.10.2017
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

Ablauf: {Ablauf}

Mehr lesen

Feuerwehrübung

Freiwillige_Feuerwehr_Prem

Beginn: Mittwoch 25.10.2017
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Wo: Feuerwehrgerätehaus Prem

Ablauf: {Ablauf}

Mehr lesen
ID-266
Prem am Lech - Mitteilungsblatt Februar 2015

Gemeindemitteilungen

Gemeinde PremMüllabfuhrtermine:

Restmüll: Mi. 04.02. und Mi., 18.02.2015
Biomüll: Mi. 11.02. und Mi. 25.02.2015
Gelber Sack: Mo. 23.02.2015

Gemeinde PremGemeinderatssitzung

Die nächste öffentliche Gemeinderatssitzung findet am Dienstag, den 03. Februar 2015 um 20.00 Uhr im Sitzungszimmer der Gemeinde Prem statt.
Herbert Sieber, 1. Bürgermeister

Gemeinde PremDie Gemeinde gratuliert ....

  • den beiden neuen Schützenkönigen Matthias Schwab und Lukas Raffler (Jugend)
  • den langjährigen Mitgliedern des Schützenvereins zu ihrer Ehrung: Josef Ott (50 Jahre), Franz Ott (50 Jahre), Otto Sieber (40 Jahre), Alfred Greißl (25 Jahre) und Herbert Streif (25 Jahre).

Gemeinde PremAus dem Gemeinderat

In der Sitzung vom 02. Januar 2015 hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, in Zukunft im Ortsbereich Geschwindigkeitsmessungen durchführen zu lassen.

Probemessungen an verschiedenen Punkten im Dorf haben ergeben, dass sich ein Teil der Fahrzeughalter bei weitem nicht an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten hält.

Verschiedene Messergebnisse:

Röthenbachstraße: 76 km/h (19.00 Uhr); 73 km/h (11.00 Uhr); 73 km/h (15.00 Uhr).

Steinwies/Schwerbl: 126 km/h; (14.00 Uhr); 126 km/h (15.00 Uhr); 121 km/h (18 Uhr)

Gründl: 103 km/h (13.00 Uhr); 102 km/h (18.00 Uhr); 101 km/h (20.00 Uhr)

Schongauer Straße: 123 km/h (13.00 Uhr); 116 km/h (7.00 Uhr); 113 km/h (8.00 Uhr).

Diese Geschwindigkeitsüberschreitungen sind nicht verantwortbar und auch nicht hinnehmbar und werden (nicht nur die Mitglieder des Gemeinderates) sicherlich auch alle Bürgerinnen und Bürger aufschrecken lassen. Angepasste Geschwindigkeiten steigern nicht nur die Lebensqualität, sondern vor allem die Sicherheit auf unseren Gemeindestraßen.

Herbert Sieber, 1. Bürgermeister

Gemeinde PremGemeindekasse

Festsetzung und Entrichtung der Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015

Vorbehaltlich der Entscheidung des Gemeinderates bezüglich einer Änderung der Grundsteuerhebesätze und der Erteilung anderslautender Grundsteuerbescheide 2015 wird hiermit gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2015 in gleicher Höhe wie im Vorjahr festgesetzt. Für die Steuerschuldner treten mit dem heutigen Tag die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen heute ein schriftlicher Steuerbescheid  2013 zugegangen wäre. Dies bedeutet, dass Steuerschuldner, die für 2013 keinen Grundsteuerbescheid erhalten, in diesem Jahr die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben. Die Grundsteuer für 2013 wird mit den in den zuletzt erteilten Grundsteuerbescheiden festgesetzten Vierteljahresbeträgen, jeweils fällig am  15.02., 15.05., 15.08. und 15.11.2015. Abweichend hiervon werden Kleinbeträge bis 30,00 € in vollem Umfang fällig am 15.08.2015.

Gemeinde PremÄnderung bei der Rauschbrandimpfung

Aufhebung der Pflichtimpfung

In den letzten Tagen erhielt die Gemeinde vom Landratsamt die Mitteilung, dass die Bayerische Tierseuchenkasse mit Schreiben vom 23.10.2014 angekündigt habe, ab 01.01.2015 die Kosten für die Impfmaßnahmen gegen den Rauschbrand bei Rindern nicht mehr übernehmen zu können. Hintergrund sei, dass nach der neuen Agrarfreistellungsverordnung (EU) Nr. 702/2014 vom 25.06.2014 die Kostenübernahme für Rauschbrandimpfungen durch die Bayerische Tierseuchenkasse als Beihilfe (im EU-rechtlichen Sinn) nicht mehr gestattet wäre.

Ein zeitgleich zum 31.10.2014 erstelltes Gutachten des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) weist aus, dass „aus Sicht des LGL versucht werden kann, die staatlich angeordnete Impfung auszusetzen …“.

Eine sichere Voraussage, ob ein Verzicht auf die bis heute durchgeführten Rauschbrandimpfungen zukünftig zu steigenden Fallzahlen dieser Erkrankung führt, könne aber nicht getroffen werden.

Vor diesem Hintergrund kann seitens des Landratsamtes Weilheim-Schongau einerseits die Impflicht in den bekannten Rauschbrandregionen unseres Landkreises nicht mehr aufrecht erhalten werden, andererseits wird die freiwillige, dann aber kostenpflichtige Impfung der Rinder durchaus weiterhin empfohlen, zumal aktuell im Landkreis Garmisch-Partenkirchen zwei Rauschbrandfälle diagnostiziert wurden.

Für Rückfragen steht das Veterinäramt Weilheim-Schongau unter der Telefonnummer: 0881-6811502 jederzeit gerne zur Verfügung

Vereinsmitteilungen

Freiwillige Feuerwehr PremFreiwillige Feuerwehr Prem

Ausbildungsabend Digitalfunk im Bereich Lech

Die Funkgeräte für die FF Prem sind eingetroffen und stehen kurz vor dem Einbau. Deswegen ist am Montag, den 09.02.2015 um 19.30 Uhr eine Schulung in Theorie und Praxis für alle aktiven Mitglieder im Feuerwehrgerätehaus in Prem.

Die Schulung führt Anton Eicher aus Steingaden durch.

Diesen Termin bitte dringend wahrnehmen.

Der Kommandant

Trachtenverein D'Lechgauer PremTrachtenverein "D'Lechgauer" Prem

Trachtenjugend

Am Samstag, 21.2 findet ab 14 Uhr der jährliche Trachtentausch mit Flechtkurs in der alten Schule statt. Bitte alle Kinder in Tracht kommen und alle übrigen/zu kleinen Trachtensachen mitbringen. Die Aktiven Mädla und die Mamas können dann gemeinsam Flechtfrisuren ausprobieren. Bitte bringt eure Haarnadeln mit. Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag!

Erste Probe ist am Montag, 23.2 wie gewohnt in der alten Schule. Ab 18 Uhr die Kleinen und ab 19 Uhr die Älteren.

Eure Jugendleiter

Trachten- und Musik Guglhos

Am Faschingssamstag, den 14.02. findet um 20 Uhr im Gasthof „Zur Alten Tenne“ ein Trachten- und Musik Guglhos statt.

Für lustige Einlagen ist gesorgt. Maskerer sind erwünscht.

Wir laden die gesamte Bevölkerung rechtherzlich dazu ein.

EINTRITT FREI!!!

Gaupreisschafkopfen

am Samstag, den 28.02.2015 um 20.00 Uhr in der Gemeindehalle in Wildsteig.

 

Schützenverein PremSchützenverein Prem

Ab 24.Feb. jeden Dienstag Übungsschießen für Jung und Alt.

Jugendtraining ab 18.30.

Beginn einer neuen Vereinsmeisterschaft 2015.

Baldiger Beginn der Rundenwettkämpfe.

Gaumeisterschaft Zimmerstutzen am Dienstag 20.02. von 19.00 – 22.00Uhr in Rottenbuch.

Gaumeisterschaft LG am Samstag 28.02. von 11  – 19 Uhr.

Musikkapelle PremMusikkapelle Prem e.V.

Musikprobe:
Fr. 06.02., 20.02., und 27.02. um 20 Uhr..

Termine:

Di., 17.02. Faschingszug Lechbruck

 

Alpenverein Steingaden

Treffpunkt: Dienstag, 03.02.2015 um 10 Uhr am Friedhofsparkplatz Steingaden. Wir erkunden über den Brettles- und Prälatenweg das NSG Wiesfilz. Grödeln u.U. hilfreich.

Einkehr: GH Wies.

Organisation: Hermann Dürr Tel. 08862/215.

Soldaten- und Kriegerverein

Ausflugsbesprechung 2015

Zur neuen Lagebesprechung sind alle Ehemaligen, Dabeigewesenen und Zukünftige am Mittwoch, den 25.02. um 19.30 Uhr im Pfarrsaal recht herzlich eingeladen. Wir blicken auf das Vergangene und lassen uns überraschen auf das Kommende. Kleine Filmvorführung über den Alpenkrieg aus der Dolomitenfront (ca. 15 Minuten).
Rauch R. (08862/8883)

BBV Landfrauen

Unser Landfrauentag findet am Montag, den 09. Februar in der Auerberghalle statt. Er beginnt um 10.15 Uhr mit dem Gottesdienst, danach gibt es die Möglichkeit zum Mittagessen. Als Referentin für den Nachmittag konnten wir die Österreichische Bundesbäuerin Andrea Schwarzmann mit dem Thema: „Aktives Ehrenamt – Lebendiges Land“ gewinnen.

Mittagessen bitte bis zum 05.02.2015 bei Lory Kerstin, Telefon: 08862-8366 anmelden.

BBV und BDM Prem

Viele Bauern in Prem müssen heuer wieder Bodenproben machen. Am Donnerstag, den 19.02. findet eine Versammlung deswegen um 20.00 Uhr in der "Tenne" statt.

Es kommt Herbert Leier, der die Materialien mitbringt und uns auch Neues über die Düngeverordnung sagen wird.

Die Bauernverbände Prem

Kirchliche Nachrichten

Pfarrkirche St. MichaelPfarrei St. Michael

Kirchenanzeiger:

Mo. 02.02.

19:30 Uhr

Gottesdienst zu Lichtmess mit Kerzenweihe

Mi. 04.02.

20.00 Uhr

Elternabend zur Erstkommunion im Pfarrheim Steingaden

So. 08.02.

08.45 Uhr

Pfarrgottesdienst mit Blasiussegen

Mi. 18.02.

19.30 Uhr

Wortgottesdienst am Aschermittwoch

So. 22.02.

08.45 Uhr

Familiengottesdienst ( Erstkommunion-Symbol )

 

Sternsingeraktion 2015

Vergelt‘s Gott an alle Beteiligten!

16 Sternsinger waren am 6. Januar im gesamten Gemeindegebiet unterwegs, um Gottes Segen weiterzutragen. Maria u. Rudi Echtler haben wieder Sorge dafür getragen, damit die Könige und Sternträger ein prächtiges Bild abgaben. Allen, die bei der Durchführung dieser wichtigen Aktion geholfen haben, sei ein herzliches Vergelt‘s Gott gesagt.

Ein beachtlicher finanzieller Betrag konnte an dem Tag gesammelt werden: 2.045,50 € kamen zusammen. Vielen Dank dafür!

Allen Spendern ein herzliches Vergelt‘s Gott für diese Solidarität, aber auch für die leckeren Gaben, die den Sternsingern den strapaziösen Tag versüßen.

Allen Sternsingern gilt Anerkennung und Lob, dass sie sich als Kinder für Kinder einsetzen und sich stark machen für eine gerechte Welt!

Seniorentreffen

Am Dienstag, den 24. Februar 2015 findet um 14.30 Uhr wieder ein Treffen der Senioren im Pfarrsaal in Prem statt.

Zusätzlicher Elternabend für die Erstkommunion

Um das Symbol für die Erstkommunion noch fest zu legen und einige offene Fragen besprechen zu können, findet am Mittwoch, 04. Februar 2015 um 20:00 Uhr ein zusätzlicher Elternabend im Pfarrheim Steingaden statt. Alle Erstkommunionkinder werden dazu herzlich erwartet.

Teenstar – Workshop für Kinder der 5. Klasse

Elternabend

Nach der tollen Resonanz im vergangenen Jahr sind auch heuer wieder alle Mädchen und Buben der 5. Jahrgangsstufe zu Teenstar-Workshops eingeladen. Die Hebamme Michaela Plitzner aus Füssen bietet das Programm an drei Samstag-Vormittagen (7., 14. und 21.03.) an. Teenstar ermöglicht Kindern und Jugendlichen, sich in getrennten Gruppen (Mädchen jeweils 9:00 – 10:30 Uhr, Buben von 11:00 – 12:30 Uhr) und in einem geschützten Raum über die Entwicklungsschritte vom Kind zum Jugendlichen zu informieren. Alle Eltern sind herzlich eingeladen, das Teenstar-Modell und Frau Plitzner am Dienstag, den 24. Februar um 20:00 Uhr im Pfarrheim Steingaden kennen zu lernen. Nachfragen sind unter 932021 auch an Margit Riesemann-Lang möglich.

Magdalena – Café, Blumen, Ambiente

Am Faschingsdienstagnachmittag geöffnet.

Backwaren Rampp

Liebe Kunden!

Ab März sind wir wieder jeden Freitag von 14.30 – 18 Uhr für Sie da. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

M. Rampp.

Qigong-Kurs in Prem

Biete Qigong-Kurs ab Dienstag, den 10. Februar 2015 im Pfarrsaal Prem von 18.30 – 19.30 Uhr. (10 Abende, Kosten 60,00 €).

Ich lehre die 10 Alltagsübungen und meditative Elemente.

Nähere Informationen telefonisch unter: 08862-9879073.

Bitte auf den Anrufbeantworter sprechen.

Astrid Müller (Krankengymnastin)

Qigong und Taiji Frühjahr 2015

Chan Mi Gong –  Qigong der Wirbelsäule

vhs  Steingaden Tel.: 91010

Leichte, schwungvolle, fließende Bewegungen  bringen unsere Energien im ganzen Körper in Fluss. Sie  ermöglichen  eine feine Durchlässigkeit und Beweglichkeit der Wirbelsäule und der Organe und lassen ein Gefühl von Lebendigkeit und Wachheit in allen Zellen entstehen.

Ein entspannter und anregender Übergang in den Abend.

10 x Dienstag; 18:00 – 19:30 Uhr;               24.2.15 bis 19.5.15


Tai Ji – Pekingform kennen

vhs Steingaden: Tel.: 91010

Taiji hat sich vor Jahrhunderten aus dem Qi Gong entwickelt. Taiji ist eine Abfolge von sanften, fließenden Bewegungen, die ineinander fließen, wie bei einer Choreographie. Taiji ist gleichzeitig Konzentration und Entspannung, es stärkt den Körper, macht beweglich und führt  zu Ruhe und Gelassenheit. Die Pekingform ist eine Bewegungsreihe, in der 24 Einzelfiguren miteinander verbunden werden.

In diesem Kurs lernen Sie die ersten Bewegungen dieser Reihe kennen und erspüren so die Kraft, die in diesen Bewegungen steckt. Nach und nach werden wir die Einzelbewegungen miteinander verbinden und so die Peking-Form entstehen lassen.

10 x Dienstag, 19:30 Uhr – 21:00 Uhr;  /   24.2.15 bis 19.5.15

Schwungvoll in den Tag  / vitalisierendes Qigong am Morgen in Trauchgau

Leichte, schwungvolle, fließende Bewegungen bringen unsere Energien im ganzen Körper in Fluss, ermöglichen  eine feine Durchlässigkeit und Beweglichkeit und lassen ein Gefühl von Lebendigkeit und Wachheit in allen Zellen entstehen.

Ein wundervoller Start in den Tag.

10 x Mittwoch; 9:00 – 10:30 Uhr; Pfarrsaal Trauchgau; 25.2.2015 – 20.5.2015

Anmeldung: vhs Trauchgau 08368 7308 oder Füssen: 08362 / 39577

Für alle Kurse: Bitte mitbringen: warme, weiche Kleidung, dicke Socken, Bodenmatte und Decke;

Info bei Waltraud Högg, 08862 987 156

Die Deutsche Rentenversicherung in Bayern

Beiträge für Minijobs seit Januar 2015 niedriger – voller Schutz für 16,65 Euro.

Auch für geringfügig Beschäftigte, sogenannte Minijobber, ist der Pflichtbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung seit Jahresbeginn niedriger geworden, so die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in Bayern. Weil der allgemeine Beitragssatz von 18,9 % auf 18,7 % gesunken ist, zahlen sie aus eigener Tasche jetzt nur noch 3,7 % statt zuvor 3,9 % zur Rentenversicherung. Bei einem monatlichem Entgelt von beispielsweise 450,00 € zahlt der Arbeitgeber jetzt 16,65 € statt 17,55 € als Rentenbeitrag. Unverändert bleibt, dass der Arbeitgeber, dass der Arbeitgeber pauschal weitere 15 % an die Rentenversicherung abführt.

Auch bei geringfügig entlohnten Beschäftigten in Privathaushalten wird es günstiger: Hier zahlt der Minijobber seit Januar 2015 13,7 % anstelle von bisher 13,9 % seines Arbeitsentgelts als Beitrag zur Rentenversicherung. Der private Arbeitgeber führt nach wie vor 5 % an die Rentenversicherung ab.

Geringfügig Beschäftigte erwerben durch diese niedrigen Beiträge Ansprüche auf das volle Leistungspaket der gesetzlichen Rentenversicherung. So können sie sich beispielsweise für den Fall einer Erwerbsminderung absichern oder einen Anspruch auf eine medizinische oder berufliche Rehabilitation erwerben. Außerdem zählen die Beschäftigungszeiten in vollem Umfang für die spätere Altersrente mit. Auf Antrag können sich Minijobber von der Versicherungspflicht befreien lassen. Damit verzichten sie jedoch auf den umfassenden Versicherungsschutz. Wer dies in Erwägung zieht, sollte sich auf jeden Fall vorher von den Experten der Deutschen Rentenversicherung beraten lassen.

Die Kontaktdaten der Auskunfts- und Beratungsstellen findet man unter www.deutsche-rentenversicherung.de. Allgemeine Informationen gibt es auch am kostenlosen Servicetelefon unter 0800-100048088.

Mikrozensus 2015 im Januar gestartet:

Interviewer bitten um Auskunft

Auch im Jahr 2015 wird in Bayern wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine amtliche Haushaltsbefragung bei einem Prozent der Bevölkerung, durchgeführt.

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Statistik werden dabei im Laufe des Jahres rund. 60.000 Haushalte in Bayern von besonders geschulten und zuverlässigen Interviewerinnen und Interviewern zu ihrer wirtschaftlichen und sozialen Lage sowie in diesem Jahr auch zur Krankenversicherung befragt.

Für den überwiegenden Teil der Fragen besteht nach dem Mikrozensusgesetz Auskunftspflicht.

Im Jahr 2015 findet im findet im Freistaat wie im gesamten Bundesgebiet wieder der Mikrozensus, eine gesetzlich angeordnete Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, statt. Mit dieser Erhebung werden seit 1957 laufend aktuelle Zahlen über die wirtschaftliche und soziale Lage der Bevölkerung, insbesondere der Haushalte und Familien ermittelt. Der Mikrozensus 2015 enthält zudem noch Fragen zur Krankenversicherung. Neben der Zugehörigkeit zur gesetzlichen Krankenversicherung nach Kassenart werden auch die Art des Krankenversicherungsverhältnisses und der zusätzliche private Krankenversicherungsschutz erhoben. Die durch den Mikrozensus gewonnenen Informationen sind Grundlage für zahlreiche gesetzliche und politische Entscheidungen und deshalb für alle Bürger von großer Bedeutung.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, finden die Mikrozensusbefragungen ganzjährig von Januar bis Dezember statt. In Bayern sind demnach bei rund 60.000 Haushalten, die nach einem objektiven Zufallsverfahren insgesamt für die Erhebung ausgewählt wurden, wöchentlich mehr als 1.000 Haushalte zu befragen.

Das dem Mikrozensus zugrunde liegende Stichprobenverfahren ist aufgrund des geringen Auswahlsatzes verhältnismäßig kostengünstig und hält die Belastung der Bürger in Grenzen. Um jedoch die gewonnen Ergebnisse repräsentativ auf die Gesamtbevölkerung übertragen zu können, ist es wichtig, dass jeder der ausgewählten Haushalte auch tatsächlich an der Befragung teilnimmt. Aus diesem Grund besteht für die meisten Fragen des Mikrozensus eine gesetzliche Auskunftspflicht, und zwar für vier aufeinander folgende Jahre.

Datenschutz und Geheimhaltung sind, wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik, umfassend gewährleistet. Auch die Interviewerinnen und Interviewer, die ihre Besuche bei den Haushalten zuvor schriftlich ankündigen und sich mit einem Ausweis des Landesamtes legitimieren, sind zur strikten Verschwiegenheit verpflichtet. Statt an der Befragung per Interview teilzunehmen, hat jeder Haushalt das Recht, den Fragebogen selbst auszufüllen und per Post an das Landesamt einzusenden.

Das Bayerische Landesamt für Statistik bittet alle Haushalte, die im Laufe des Jahres 2015 eine Ankündigung zur Mikrozensusbefragung erhalten, die Arbeit der Erhebungsbeauftragten zu unterstützen.

Notrufnummern

Polizei: Tel.: 110

Feuerwehr / Rettungsdienst: Tel.: 112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: Tel.: 01805/191212

Krankenbeförderung/-transporte:  Tel.: 19222
Bei Anruf mit Handy: Tel.: 0881/19 222

Leitstelle Weilheim / Anmeldung (Käfer-) Feuer: Tel.: 0881/92585100

Der Defibrillator hängt in der Raiffeisenbank Prem, Schongauer Straße 13, neben dem Geldautomaten.

Mitteilungsblatt herunterladen

Prem am Lech - Mitteilungsblatt herunterladenfebruar2015.pdf herunterladen

1505 Views

Aktuelles

Kategorie: SVLFG Zufriedene Menschen sind gesünde

Bericht vom: 29.09.2017

Internationaler Tag der seelischen Gesundheit Der internationale Tag der seelischen Gesundheit am 10. Oktober soll daran erinnern, wie wichtig der &b

» Mehr lesen

Kategorie: Brgerverein "Bürgerverein am Lech e.V." - Oktober 2017

Bericht vom: 27.09.2017

Jetzt ist der Sommer schon wieder vorbei und wie immer war er viel zu kurz. Aber auch der Herbst hat so seine schönen Seiten. Sich gemütlich

» Mehr lesen

Kategorie: SVLFG LKK übernimmt Kosten für Telemedizin

Bericht vom: 27.09.2017

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) als Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) unterstützt unter andere

» Mehr lesen

Vereinsleben

Kegelturnier

Spielplan und Ergebnisse des Kegelturniers.

Damit die Tabelle im Internet immer aktuell ist, muss jedes Ergebnis am nächsten Vormittag bei der Gemeinde gemeldet werden: Telefon: 08862/8350 oder gemeinde@prem.bayern.de.

» Mehr lesen

Skilift

Hier erfahren Sie die Öffnungszeiten unseres Skilifts

» Mehr lesen

Langlaufloipe

Hier informieren Sie über die Langlauflaufloipe

» Mehr lesen

Stellenausschreibung

Aushilfe im Etagenservice in der Langau

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams eine Aushilfe im Etagenservice auf 400 €-Basis; Arbeitseinsatz ca. 3 halbe Tage/Woche, evtl. ein Wochenende pro Monat.

Bildungs- und Erholun

» Mehr lesen

Stellenausschreibung als Anlagenführer (m/w)

Die Schönegger Käse-Alm hat sich in der Milchbranche in den letzten Jahren einen Ruf als Anbieter von Heumilch-Käsespezialitäten erworben. Dank erfolgreicher Vermarktungsstrategie im Nischenmarkt H

» Mehr lesen