/> putzfrau-agentur.de
Prem am Lech - Nach oben
∗ ∗ ∗ Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Corona finden Sie unter: » www.weilheim-schongau.de/aktuelles/pressemitteilungen

Menü

« Dezember 2020 »
MoDiMiDoFrSaSo
30 1  2  3 4 5  6 
7 8  9  10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Schnellanfrage

ID-22

Wandern in der Umgebung im PfaffenwinkelPrem am Lech - Wandern in der Umgebung

Eschenberger HügelketteLänge: ca.7 km, Gehzeit: ca. 2 Std.

Eschenberger Hügelkette

Eschenberger Hügelkette

In Küchele überqueren wir unmittelbar am Parkplatz der Vogelbeobachtungsstation die Kreisstraße und folgen der Beschilderung nach Eschenberg. Die Straße steigt bis zum Weiler Jans stetig an und wir erst hier wieder eben. Hinter Jans biegen wir der Beschilderung Schwaighof folgend links ab. Nun immer rechts haltend erreichen wir die letzten Häuser von Ried. Weiterhin immer rechts haltend erreichen wir oberhalb von Eschenberg wieder das Wegkreuz und der Weg führt nun abwärts auf den Ausgangspunk zu.

» Mehr lesen

König-Ludwig-Wanderweg

König-Ludwig-Wanderweg

Der König-Ludwig-Wanderweg

Der bekannteste bayerische König ist wohl König Ludwig II. gewesen. Als Märchenkönig ging er in die deutsche Geschichte ein. König Ludwig II. wurde 1845 geboren und war bereits mit 18 Jahren strahlender König. Seine große Liebe galt den französischen Schlössern und dem Lebensstil des
18. Jahrhunderts. Mit 40 Jahren kam er auf geheimnisvolle Weise im Starnberger See ums Leben. Im Gedächtnis des Volkes lebt er jedoch fort und insbesondere die in seiner Zeit gebauten Schlösser Herrenchiemsee und Neuschwanstein bei Füssen sind eng mit seinem Leben verbunden.
Zur Erinnerung an diesen bayerischen Herrscher wurde im Jahre 1977 ein Wanderweg, der König-Ludwig-Weg, eingerichtet, der durch eine Landschaft führt, die König-Ludwig II. ganz besonders geliebt hat. Dieser Weg verbindet die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau, auf dem er seine Jugend verbrachte, mit dem Starnberger See, in dem König-Ludwig II. ums Leben kam.
Der Weg führt dabei durch eine herrliche Alpenvorlandschaft, beginnend am Starnberger See und endet im Allgäu an der österreichischen Grenze in Füssen. Er berührt nicht nur landschaftliche Sehenswürdigkeiten wie die oberbayerischen Seen, Starnberger See und Ammersee oder die romantische Ammerschlucht bei Rottenbuch, sondern auch kunsthistorische Stätten, wie die sehenswerten Barockkirchen in Andechs, Dießen, Rottenbuch sowie die weltberühmte Wieskirche. Die Klöster Andechs, Wessobrunn und Steingaden, die am Wege liegen, zeugen von der alten Kultur dieser Region.
Der „König-Ludwig-Weg“ ist annähernd 120 km lang und auf verschiedenen Varianten zu begehen. Im südlichen Teil knüpft er an den Lech-Höhenweg von Landsberg nach Füssen an.

Weitere Informationen unter
www.koenig-ludwig-weg.de

Lechhöhenweg

Prem am Lech - Der Lechhöhenweg
Lechhöhenweg

Der Lechhöhenweg

Der Lech-Höhenweg von Landsberg nach Füssen wurde im Jahre 1979 eröffnet. Ausgangspunkt ist seit einigen Jahren das in landschaftlich schöner Lage nördlich von Landsberg liegende Restaurant "Zollhaus".

Pfaffenwinkler Milchweg

Pfaffenwinkler Milchweg

Der Pfaffenwinkler Milchweg

Alles zum Thema „Rund um die Milch“ an 10 Stationen
Der Pfaffenwinkler Milchweg beginnt an der Schönegger Käsealm in Schönegg bei Rottenbuch, zwischen Peiting und Oberammergau in der Nähe der Echelsbacher Brücke.
Es gibt Informationstafeln, die Ihnen das Thema Milch näher bringen, z.B. Milchbauern und die Waldarbeit - Fut-ter und Wasser - Vom Kalb zur Kuh - Käseherstellung usw. Außerdem erwarten Sie viele zusätzliche Erlebnisse an den Stationen, z.B. Melken an einer Plastikkuh, Riesenmemory usw.

www.pfaffenwinkler-milchweg.de

Pilger-Wander-Wege im Pfaffenwinkel

Pilger-Wander-Weg im Pfaffenwinkel - Westschleife

Pilger-Wander-Weg im Pfaffenwinkel - Westschleife

Pilger-Wander-Weg im Pfaffenwinkel - Westschleife

„Wilde Flüsse“ - Ammer und Lech prägen die Landschaft der Westschleife. Die etwas kürzeren, aber hügeligeren und anspruchsvolleren 6 Tagesetappen mit 76 km verbinden Highlights wie die wild-romantische Ammerschlucht, den Brettleweg durch das Wiesfilz oder die Besteigung des Auerbergs mit den Klosterorten Rottenbuch, Steingaden und Schongau und den bedeutendsten Kirchen der Region u.a. dem UNESCO Welterbe Wieskirche.

Manchmal gerät das Leben ins Stocken oder seine Bahnen werden so eng, dass es kaum mehr darin atmen kann. Der Fluss des Lebens scheint zu versiegen. In diesen Momenten ist es hilfreich, sich dem Fluss wieder anzuvertrauen, dem ursprünglichen und auch wilden Fließen. Die Flüsse nehmen uns mit auf eine Reise, deren Lauf Wendungen aufweist und Umwälzungen mit sich bringt. Die Wildheit ist ein unberechenbares Element, sie erfordert Mut, sich einzulassen, Kontrolle und Halt aufzugeben und zu vertrauen in das Leben: sich hingeben und die Energie des Fließens zu genießen.

de-westschleife-wilde-fluesse-heilige-landschaft-pfaffenwinkel.pdf herunterladen

Jakobsweg - von München zum Bodensee

Der Münchner Jakobsweg

Der Jakobsweg

Von Rottenbuch aus geht es entlang der geteerten Hauptstraße hinauf nach Wildsteig. Hinunter ins Tal führt eine kleine Straße an moorigen Wiesen vorbei in den Wald. Direkt gegenüber auf einer Anhöhe steht die berühmte „Wieskirche".

Ab hier besteht der Weg aus Bretterstegen, mit denen das „Wiesfilz", ein Moor, überbaut ist. Bald beginnt der Wald, und durch feuchte Wiesen gelangen Sie am Bach entlang zur Schlögelmühle. Eine Stunde später ist Steingaden mit seinem ebenfalls beeindruckenden „Welfenmünster" erreicht. Über Urspring und Steingädele geht es weiter in eine schöne Auenlandschaft. Wer es eilig hat, kann über den „Prälatenweg" geradeaus die Brücke und den Ort Lechbruck erreichen.

Fernwege.de

Der Moorlehrpfad, für den man nach links in Richtung Prem abbiegt, dürfte aber für viele Wanderer interessanter sein. Dort angekommen, überqueren Sie den Lech über die große Staumauer und erreichen auf der linken Flussseite Lechbruck.

Kulturpfad - Schutzengelweg

Kulturweg Schutzengelpfad

Der Schutzengelweg

Der Kulturpfad Schutzengelweg befindet sich in Bayerns größtem Naturschutzgebiet, dem "Ammergebirge". Schon bayerische Könige hatten eine besondere Vorliebe für diese großartige Bergwelt. Wir laden Sie ein auf diesem Bergwanderweg Interessantes über die Eiszeiten, Geologie, Kultur und Geschichte zu erfahren. Dazu wurden an markanten Punkten Schautafeln errichtet, um Sichtbares verständlicher zu machen.

So finden Sie den "Schutzengelweg": Der Kulturpfad beginnt an der Talstation der Tegelbergbahn und führt Sie bis in eine Höhe von 1720 m (reine Gehzeit 2 1/2 Stunden, ca. 900 Höhenmeter) zur Bergstation der Tegelbergbahn. Oder Sie fahren mit der Tegelbergbahn auf den Berg und wandern den Kulturpfad ins Tal. (reine Gehzeit etwa 2 Stunden)

Naturpfad Ahornreitweg

Naturpfad Ahornreitweg

Der Naturpfad Ahornreitweg

Der Naturpfad Ahornreitweg befindet sich in Bayerns größtem Naturschutzgebiet, dem "Ammergebirge".

Wir laden Sie ein auf diesem Bergwanderweg Interessantes über die Berge, Wald und Geschichte zu erfahren. Dazu wurden an markanten Punkten Schautafeln errichtet, um Sichtbares verständlicher zu machen.

Der Naturpfad beginnt an der Bergstation der Tegelbergbahn. Sie erreichen diese entweder zu Fuß über den Skiabfahrtsweg (ca. 2 1/2 stündiger, ansteigender Bergpfad, ca. 900 Höhenmeter) oder auch mit der Bergbahn ab 8.30 Uhr.

35583 Views

Veranstaltungskalender

Hl. Messe
Pfarrkirche_Prem

Beginn: Sonntag
 06.12.2020
Uhrzeit: 08:30 Uhr
Wo: Pfarrkirche St. Michael

Mehr lesen »
Biomüll
Biomuell

Beginn: Mittwoch
 09.12.2020
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

Mehr lesen »
Hl. Messe
Pfarrkirche_Prem

Beginn: Sonntag
 13.12.2020
Uhrzeit: 08:30 Uhr
Wo: Pfarrkirche St. Michael

Mehr lesen »
Gelber Sack
Gelber_Sack

Beginn: Montag
 14.12.2020
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

Mehr lesen »

Aktuelles

Tourist Info

Moor- und Nachtwanderungen 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie finden in diesem Jahr keine geführten Moorwanderungen statt.

» Mehr lesen    

Mitteilungsblatt

Mitteilungsblatt Dezember 2020

Mitteilungsblatt der Gemeinde Prem

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich wünsche Euch allen von Herzen eine erholsame & besinnliche Adventzeit.

Auf Grund diesem außergewöhnlichen Jahr 2020 mit der noch immer gegenwärtigen Pandemie gilt mein größter Wunsch für alle Premerinnen und Premer stets beste Gesundheit und dass ihr im Kreise der Liebsten wieder Kraft und Zuversicht für das kommende Jahr tanken könnt.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest mit den darauffolgenden Feiertagen ist sicherlich der beste Rahmen zur eigenen Rückbesinnung, was wirklich wichtig ist.

Genießt die Zeit der Stille und Ruhe zum Jahresaufklang.

Andreas Echtler

1. Bürgermeister

» Mehr lesen    

Gemeindeverwaltung

Bürgersprechstunden

Bürgersprechstunden sind für Anliegen gerne nach vorheriger Terminvereinbarung (☎ 08862-8350) und unter den derzeit geltenden Corona-Bestimmungen möglich.

» Mehr lesen    

Rückschnitt überhängender Äste und Zweige

Rückschnitt von Pflanzen,
Freischneiden von Verkehrszeichen

Immer wieder kommt es vor, dass Straßen und Wege durch überhängende Bäume und Äste teilweise kaum mehr passierbar sind. Häufig sind auch Straßenschilder und Verkehrszeichen verdeckt, was zu erheblichen Beeinträchtigungen und zu zeitraubenden Suchen bei Notfällen führen kann. Auch der Winterdienst kann beeinträchtigt werden, was zu Behinderungen und zeitlichen Verzögerungen beim Räumdienst führt. Nach den Bestimmungen des Bayer. Straßen- und Wegegesetzes (Art. 29 Abs. 2.) und der Straßenverkehrsordnung ist der lichte Straßenraum bis zu einer Höhe von 4,50 m bei Kfz-Verkehr und 2,50 m bei Rad- und Fußgänge

» Mehr lesen    

Reinigung von Grundstücksgrenzen

Die Anlieger müssen sich um die Reinigung von der Grundstücksgrenze bis zur Mittellinie der jeweiligen Straße (innerorts) kümmern.

Nur an Kreis- und Staatsstraße sind die Anlieger nicht für die Fahrbahn zuständig. Dies liegt bei der Straßenmeisterei.

» Mehr lesen    

EZA

Dauerbeleuchtung im Garten schadet Insekten

Sommerzeit ist Gartenzeit – auch abends. Viele Gärten werden dabei die ganze Nacht und nicht nur dann beleuchtet, wenn man auf der Terrasse sitzt. Schuld daran sind meist Solarleuchten. Sie kosten wenig und sind vermeintlich auch ökologisch sinnvoll. Der Strom kommt ja aus einem Akku, der untertags mittels Solarpanel von der Sonne geladen wird.

Der Haken: Naturschützer beklagen die zunehmende Lichtverschmutzung. Darunter leiden Insekten und letztendlich auch die Pflanzenwelt. Denn viele tierische Pflanzenbestäuber verlieren

» Mehr lesen    

SVLFG

Tierhaltung weiterhin ein Unfallschwerpunkt

Die Tierhaltung ist nach wie vor ein Unfallschwerpunkt in der Landwirtschaft. Fast jeder vierte meldepflichtige Arbeitsunfall ereignete sich 2019 in der Nutztierhaltung. 21 Menschen verloren bei Arbeiten in der Tierhaltung ihr Leben.

Jahr für Jahr gehen die Unfallzahlen zurück – im Schnitt um rund fünf Prozent pro Jahr. 2019 lag der Rückgang im Vergleich zum Vorjahr sogar bei rund 7,5 Prozent. „Eine sehr erfreuliche Entwicklung, die jedoch nicht darüber hinweg täuschen darf, dass die absolute Zahl der Tierhalter, die wä

» Mehr lesen    

Gewerbe Prem

Stellenausschreibung

Schönegger Käsealm

Wir sind ein regionales, mittelständisches Unternehmen, das neben Käsespezialitäten aus 100 % Bergbauern-Heumilch in der Metzgerei am Pschorrhof bei Rottenbuch (Steingadener Str. 8, 82401 Rottenbuch) verschiedene Wurst- und Fleischwaren produziert. Für die Metzgerei suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/n:

Metzgergesellen/Metzgergesellin

» Mehr lesen    

Vereinsleben

Sportverein

Kegelturnier 2020/2021

Leider kann in diesem Jahr aus den bekannten Gründen nicht wie gewohnt unser Kegelturnier stattfinden.

Wir bitten um Verständnis.

» Mehr lesen    

Neubau der Auswechselbank

Neubau der Auswechselbank
» Mehr lesen    

Musikkapelle

Schützenverein

Einstellung des Schießbetriebs

Wie ihr alle wisst, sind zur Zeit sämtliche öffentliche Räumlichkeiten für den Freizeitsport gesperrt. Dies auch für den Individual-Sport.

An diese Vorschriften halten wir uns selbstverständlich auch.

Wir werden euch sicher über Neuerungen informieren, wenn das Schützenstüberl und die Schützenstände wieder genützt werden dürfen.

Bis dahin: Gesund bleiben !!

» Mehr lesen    

Trachtenverein Prem

Gauchronik des Oberen Lechgau-Verbandes

Weihnachten steht vor der Tür. Ein schönes Geschenk ist die Chronik des Oberen Lechgau-Verbandes „Blick in den Oberen Lechgau“. Diese kann beim 1. Vorstand des Trachtenvereins Prem, Alfred Sieber, Im Filz 15, erworben werden.

Gauchronik "Blick in den Oberen Lechgau"
» Mehr lesen