Prem am Lech - Nach oben

Prem am Lech

Herzlich willkommen in Prem am Lech

Immer wieder einen erholsamen Urlaub wert!

Kurzanfrage

Homepage der Touristinformation Prem am Lech in Deutsch Homepage der Touristinformation Prem am Lech in Englisch Homepage der Touristinformation Prem am Lech in Italienisch
Mittwoch, 24. August 2016

Veranstaltungen

Biomüll

Biomuell

Beginn: Mi 24.08.2016
Uhrzeit: 06:00 Uhr
Wo: Prem

Ablauf: Biomüll
Für alle kompostierbaren Küchen- und Gartenabfälle, z.B.: Kaffeesatz, Tee, Brot-, Obst-, Gemüse und Essensreste (Speisereste nur aus privaten Haushalten), Pflanzenreste sowie Küchenkrepppapier, Papiertaschentücher, -Handtücher, Holzschliffverpackungen (Eierkartons).
Für eine saubere, angenehme Sammlung sind Tageszeitungen oder Papiertüten gut geeignet, die Abfälle einzuwickeln und die Feuchtigkeit aufzusaugen.

Nicht in die Biotonne gehören: Asche, Windeln, Q-Tips, Kleintiermist oder ähnliches, Hundekot, Metalle, Straßenkehrricht oder Plastik (z.B. Müllbeutel). Diese Abfälle sind nicht kompostierbar und beeinträchtigen die Kompostqualität. So genannte "kompostierbare Plastikbeutel" sind nicht vollständig kompostierbar und gehören daher nicht in die Biotonne.

Verfügbare Tonnengrößen: 80, 120, 240 Liter. Die Größe ist frei wählbar, aber die Tonnen müssen bei der 14-tägigen Abfuhr vollständig geschlossen sein und eine gültige Gebührenmarke (gelb, viereckig) haben. Eine gemeinsame Nutzung ist möglich. Wenn Sie die Bioabfälle selbst kompostieren, können Sie auf die Biotonne verzichten und die Biotonnengebühr einsparen.

Sollte die Tonne ausnahmsweise nicht reichen, gibt es einen offiziellen Biomüllsack, der zur Abfuhr gestellt werden darf. Der Sack wird i.d.R. bei den Gemeindeverwaltungen gegen eine Gebühr verkauft, da die die Müllabfuhrgebühren beinhaltet. Handelsübliche Papiersäcke werden bei der Biomüllabfuhr nicht mitgenommen, wenn sie neben der Biotonne stehen.

Mehr lesen

Besichtigung des Wasserkraftwerk Roßhaupten

 

Beginn: Mi 24.08.2016
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Wo: Roßhaupten

Ablauf: Besichtigung des Wasserkraftwerkes. Führung durch das Infozentrum des Wasserkraftwerkes. Zusätzlich wird die Entstehung des Forggensees, die Umsiedlungsgeschichte und der Bau des Kraftwerks ausführlich erklärt. Treffpunkt: Parkplatz am Informationszentrum Wasserkraftwerk. Kosten pro Person 2,00 Euro mit Gästekarte kostenlos. Anmeldung 1 Tag vorher ab 5 Personen.

Mehr lesen

Preisverteilung vom Gauschießen

Plakat_Gaufest2016

Beginn: Mi 24.08.2016
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Wo: Prem - Festzelt

Ablauf: mit der Musikkapelle Prem

Mehr lesen
ID-25

Das Hochmoor

Geschichte und Pflanzen des Hochmoors

SpirkenhochmoorNur noch in einem kleinen Teil hat sich der Premer Filz den Charakter eines Spirkenhochmoores erhalten.
EntwässerungsgrabenDurch Entwässerungsgräben und Torfabbau trockneten große Teile aus und ahben sich zu einem Heidehochmoor mit ihrem Typischen Bewuchs gewandelt.

Heidekraut

Zwergstrauch, dessen derbe, immergrüne Blätter als kleine Schüppchen ausgebildet sind, so dass auch länger dauernde Trockenheit überstanden werden kann.

 

 

Habt Ihr Euch schon einmal gefragt,
warum im Moor nichts vergeht?

InformationTormoose versauern ihre Umgebung

Torfmoose haben die Fähigkeit, Mineralstoffe an sich zu binden und dafür Wasserstoffionen (H+) in die Umgebung abzugeben. Dadurch versauert ihre Umgebung. Die im Austausch aufgenommenen Mineralstoffe sind Nährstoffe für das Torfmoos. So verbessert die Pflanze ihre Nahrungsbedingungen. Gleichzeitig hält sie sich durch die Säure lästige Konkurrenten vom Hals. Die Säure und der geringe Sauerstoffgehalt sorgen ebenso für die fehlenden Zersetzungsprozesse.

Vom Spirkenmoor zum Heidehochmoor

Das Hochmoor
Heidelbeere (Blaubeere)

Zwergstrauch, der stark verzweigt ist und beidseitig, grasgrüne Blätter hat. Die grünen Triebe stellen im Winter für das Wild eien wichtige Futterquelle dar. Heidelbeeren sind eine beliebte Beerensorte für die menschliche Ernährung.

Preiselbeere

Zwergstrauch,von kompaktem, aufrechtem Wuchs mit immergrünen Blättern. Die zunächst weißen, später leuchtend roten Beeren sind in der Küche eine weithin geschätzte und beliebte Frucht.

Moosbeere

Zwergstrauch,mit fadendünnen, am Boden liegenden Ästen und immergrünen Blättern. Die Beerenfrüchte sind essbar und haben einen süßsauren Geschmack.

Rauschbeere (Moorbeere)

Zwergstrauch, der stark verzweigt ist und blaugrüne Blätter hat. Die Beeren ähneln denen der Heidelbeere, sind jedoch bereift, deutlich gröer als diese und haben helles Fruchtfleisch. Im Geschmack ist sie der Heidelbeere ähnlich.

Informationen

Diese Informationen können Sie hier als PDF herunterladen. 

 prem_hochmoor.pdf

Hochmoorcode Hier können Sie die Informationen auf Ihr Handy scannen
ALP - Brücke für ländliche Zukunft Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Europäischer Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums Leader Auerbergland - Pfaffenwinkel Auerbergland

Gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
und den Europäischen Landwirtschaftsfond für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

37488 Views

Aktuelles

Moor- und Nachtwanderungen 2016

Das Huidingerle

Ab Mai 2016 starten wir wieder mit unserer geführten Moor- und Nachtwanderung durch den Premer Filz. Die beiden Wanderung findenwöchentlich jeden Dienstag statt.

Weitere Info bei der Tourist Info.

» Mehr lesen

Seid Ihr mutig genug, neue Wege zu gehen?

Prem am Lech

Diese Frage stellte der Vorsitzende des Verkehrsvereins Udo Ernst den Gästen aus Rotterdam Mark und Linda Mulder mit Ihren Söhnen Nick und Luuk bei der Ehrung zum 5-jährigen Gastbesuch, bei Familie Rauch in der Gemeinde Prem. Gem

» Mehr lesen